Kamagra bei Impotenz schlucken

Kamagra Tabletten sind als Potenzmittel dafür vorgesehen, bei einem Mann die erektile Dysfunktion zu kurieren. Im Volksmund wird die erektile Dysfunktion als Krankheit auch als so genannte Impotenz bezeichnet. Männer, die unfähig sind, eine Erektion für den Sex produzieren, sind automatisch impotent. Die tatsächliche Krankheit wird vom Arzt aber nur dann diagnostiziert, wenn dieser Zustand bereits mehr als sechs Monate vorliegt. Kann der Mann also sein standhaftes Glied für den Sex nicht aufrechterhalten, ist er tatsächlich vom Arzt als krank zu betrachten. Um die Erektion beim Penis wieder herzustellen, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Jeder hat schon einmal von Viagra gehört, nur wenige wissen aber, dass es mittlerweile viele andere Potenzmittel gibt, die den individuellen Bedürfnissen noch leichter anzupassen sind.

Die sexuelle Aktivität kann zum Beispiel auch durch die günstigen Kamagrapillen wiederhergestellt werden. Diese sorgen dafür, dass der Blutfluss wieder ausreicht, welcher in den Penis für die Erektion gelangen muss. Kamagra Tabletten beinhalten genauso wie Viagra ebenfalls den Stoff Sildenafil.

Kamagra Dosierungsformen

In den meisten Fällen wird Kamagra mit der 100 mg Dosis als Tablette gereicht. Der Mann schluckt das Medikament auf orale Art und Weise in Form einer Pille, damit die Blutgefäße und Gefäße im Penis geweitet werden. So wird wiederum der Blut-Einfluss gesteigert, was zur Folge hat, dass sich eine Erektion zeigt, die über durchschnittlich hart wird. Diese Reaktion ist nichts anderes, als ein unterstützter, natürlicher Vorgang. Kamagra sorgt nur dafür, dass die chemischen Enzyme im Körper neu sortiert werden, damit der Mann wieder eine Erektion für den Sex genießen kann. Damit Kamagra wirklich Hilfe zeigt, ist es allerdings notwendig, sexuell stimuliert zu werden. Das kann sowohl durch visuelle Reize, als auch durch ein richtig gutes Vorspiel mit der Partnerin passieren.

Wie lange Kamagra anhält

Männer, die gegen die erektile Dysfunktion Kamagra nehmen, stellen sich natürlich auch die Frage, wie lange sie den Penis damit in einen geschwollenen Zustand versetzen können. Kamagra hilft mehrere Stunden lang, was wiederum individuell davon abhängig ist, wie die Konstitution des Mannes ist. Diese Chemikalien werden im männlichen Körper eingesetzt, damit sich zum Beispiel die glatte Muskulatur rund um den Penis entspannt. In der Folge füllt sich der Schwellkörper mit Blut, damit der Penis nicht mehr lange schlaff bleiben muss. Insgesamt kann man aber davon ausgehen, dass die erektile Dysfunktion durch Kamagra bis zu mehrere Stunden lang verschwindet und in den Hintergrund tritt.

Genauso wie Viagra schafft es auch Kamagra, den Mann 4 h lang Sex zu versprechen. Das muss aber nicht heißen, dass der Penis dadurch dauerhaft erigiert bleibt, sondern es heißt nur, dass innerhalb dieser Zeitspanne mehrfach Sex möglich ist. In diesen 4 h ist es also für den Mann möglich, eine Erektion nach der anderen zu haben. Weil eine Erektion aber auch gleichzeitig den sexuellen Höhepunkt, bzw. Orgasmus mit sich bringt, kann sich der Mann auf abenteuerliche Nächte freuen. Es gilt, noch abzuklären, ob der Mann eventuell auf den Wirkstoff Sildenafil oder auf andere zusätzlichen Inhaltsstoffe von Kamagra allergisch reagiert. Ein gutes Beispiel ist zum Beispiel Laktose, denn viele Menschen sind heutzutage Laktose-intolerant.

Kamagra ist ein PDE fünf Hemmer

Kamagra ist genauso wie die anderen erfolgreichen Potenzmittel Cialis, Viagra oder Levitra ein chemischer PDE fünf Hemmer. Das bedeutet, dass dieses chemische Medikament, das grundsätzlich verschreibungspflichtig ist, die erektile Dysfunktion im Körper des Mannes die chemisch behandelt. Trotzdem zählt Kamagra zu den so genannten Bedarfsmedikamenten, die nur bei sexueller Aktivität zum Einsatz kommen. Wie bei jedem anderen Arzneimittel auch, ist es möglich, dass es bei der Einnahme von Kamagra zu Nebenwirkungen kommt. Zu den häufigsten gehören zum Beispiel: Schwindelgefühl, Förderungsstörungen, Kopfschmerzen, Durchfall, Hautausschläge oder eine verstopfte Nase. Eher ungewöhnlich ist es, dass sich der Herzschlag erhöht oder dass es zu einer Harnwegsinfektion kommt. Die Marke Kamagra sollten Männer auf keinen Fall einnehmen, wenn sie eine Leberkrankheit haben oder wenn es Probleme mit den Nieren gibt. Auch andere Medikamente, die sich nicht mit dem Sildenafil vertragen, sollten vermieden werden. Es reicht, Kamagra ca. 1 h vor dem geplanten Geschlechtsakt einzunehmen. Mit einem Glas Wasser fällt es leichter, die Pille zu schlucken. Die Lagerung von Kamagra ist ganz einfach bei ca. 21 °C an einem trockenen Platz.