Was das Potenzmittel Priligy für den Mann tun kann

Priligy kaufenPriligy ist ein Potenzmittel, dass mit dem Inhalt Stoff namens Dapoxetin funktioniert. Je nachdem, kann man das Potenzmittel Priligy im Internet bestellen, ohne dafür ein Rezept von einem Arzt zu benötigen.

Das Potenzmittel Priligy ist noch neu

Priligy ist auf dem Markt der Arzneimittel noch relativ neu, denn es wurde im Sommer 2009 in Deutschland erst zugelassen. Es handelt sich dabei um so etwas Ähnliches, wie ein Generikum, denn der preiswerte Nachbau kostet viel weniger. Die Zielgruppe sind vor allem Männer, die mit einer vorzeitigen Ejakulation kämpfen müssen, bzw. zu früh kommen. Priligy hilft dem Mann, seine Erektion länger aufrechtzuerhalten und nicht bereits nach einer halben Minute zum Höhepunkt zu kommen.

So ist er nicht mehr belastet von der unangenehmen Situation, die Frau nicht befriedigen zu können. Schon viele Beziehungen sind daran gescheitert, dass der Mann die Frau wegen einem zu frühen Orgasmus nicht befriedigen kann. Das hat mit Priligy ein Ende.

Die Wirkungsweise von Priligy

Priligy funktioniert durch ganz besondere Rezeptoren, die beim aktiven Sex beim Mann dafür sorgen, dass das männliche Glied seine Statthaftigkeit so lange wie möglich aufrechterhalten kann. Andere Transporter, wie zum Beispiel das Serotonin werden in den Hintergrund gedrängt, was auf Priligy zurückzuführen ist. Die Ejakulation findet nämlich dann mit dem Sex ein Ende, wenn der Mann ein bestimmtes Wohlgefühl bekommt, was wiederum Priligy hinauszögern kann. Manche Männer können sogar nur einige wenige Sekunden Ausdauer beim Sex beweisen, nachdem sie das männliche Glied in die Vagina eingeführt haben. Genau dagegen hilft Priligy auf chemische Art und Weise.

Durch das Priligy wird der Transporter namens Serotonin blockiert und gehemmt. Deshalb findet die Ejakulation des Mannes viel später statt und der Sex wird verlängert. Schon viele Studien haben bewiesen, dass 30 mg Priligy ausreichen, um die zeitliche Phase der Erektion bei beinahe zu verdreifachen. Man sollte allerdings niemals zu mehr, als zu 30 mg greifen, denn länger kann man die Ejakulation nicht wirklich hinauszögern. Wichtig ist vor allem zu wissen, dass Priligy nur dann hilft, wenn der Mann eine krankhaft bedingte vorzeitige Ejakulation hat.

Priligy nicht immer verwenden

Es kann allerdings sein, dass Priligy nicht wirklich hilfreich ist, wenn besondere Situationen vorliegen. Der Mann sollte also keine unterschiedlichen Psychopharmaka einnehmen und gleichzeitig Priligy damit kombinieren. Oft haben Medikamente, die zum Beispiel gegen depressive Stimmungen wirken eine unangenehme Nebenwirkung in Kombination mit Priligy. Sonst kommt es in der Folge nämlich zu Wechselwirkungen, was man im Vorhinein unbedingt vermeiden sollte.

Priligy nicht bei Herzerkrankungen

Ist man herzkrank, sollte man Priligy nicht verwenden. Leidet der Mann an einer maßgeblichen Herzschwäche oder unter einer Herzklappenerkrankung, sollte er Priligy nicht als Potenzmittel gegen vorzeitige Ejakulation wählen. Dasselbe gilt für männliche Träger von Herzschrittmachern. In diesem Fall sollte nämlich das Interesse der eigenen Gesundheit immer Priorität haben. Hat ein Mann eine psychische Erkrankung oder leidet er unter Epilepsie, sollte er auch auf Priligy verzichten. Dasselbe gilt für starke Depressionen oder Schizophrenie.

Mögliche Nebenwirkungen von Priligy

Zu den typischen, möglichen Nebenwirkungen, die gleichzeitig mit der Einnahme des Potenzmittels Priligy einhergehen können gehören Kopfschmerzen, Schwindelgefühl, Übelkeit und ganz selten auch Bewusstseinstrübungen. Ist man noch keine 18 Jahre alt, sollte man Priligy auf keinen Fall einnehmen. Während Priligy im Körper wirkt, sollte man an Maschinen nicht arbeiten, bzw. nicht am Straßenverkehr aktiv teilzunehmen.

Priligy rezeptfrei im Internet bestellen

Zumeist bekommt man Priligy in Tablettenform mit einem Inhalt von 60 mg Wirkstoff angeboten. Möchte man eine Einstiegspackung wählen, um Priligy kennen zu lernen, kann man vier Pillen zum Testen bestellen. Die Bestellung erfolgt im Internet bei einer Versandapotheke. Für Priligy benötigt man kein Rezept, denn dieses Potenzmittel ist völlig rezeptfrei. Greift man zu einer preiswerten Packung spart man sich einiges. Alternativ ist es auch möglich, einen Bonus in Form von kostenlosen Pillen zu bekommen, wenn man gleich mehr bestellt.